3 effektive Strategien zum Linkaufbau | #5 clicks.fm

3 effektive Strategien zum Linkaufbau | #5 clicks.fm

In dieser Folge werden dir 3 effektive Strategien zum Linkaufbau vorgestellt die funktionieren. Allerdings solltest du den Fokus lieber auf etwas anderes legen.

——————————————-

SHOWNOTES

  • [00:00] Intro
  • [00:30] Informationen über die rechtliche Lage und was Google zum Link Building sagt
  • [01:04] Was dir im schlimmsten Fall droht
  • [01:18] Die positiven Auswirkungen von Link Building
  • [01:32] Unterschiedlich wertige Links
  • [01:42] Konzentriere dich nicht mehr ausschließlich auf das Link Building sondern auf den Markenaufbau
  • [02:02] 1. Strategie: Konkurrenzanalyse
  • [02:08] Verwendung von dem Tool LinkMiner
  • [02:14] So verwendest du den LinkMiner
  • [02:47] Warum der Wert LS (Linkstärke) so wichtig ist
  • [03:04] So solltest du den Konkurrenten anschreiben
  • [03:32] Die Relevanz zur Webseite ist entscheidend
  • [04:00] PersistIQ zum schnellen Versenden von vielen personalisierten E-Mails
  • [04:35] 2. Strategie: Gastbeiträge
  • [05:01] Warum es keine langfristige Strategie handelt
  • [05:12] Wozu sich Gastbeiträge heutzutage eignen
  • [05:28] Gastbeiträge sind immer eine Visitenkarte nach außen
  • [05:38] Mehr Wörter als gefordert schreiben
  • [06:11] 3. Strategie: Broken Links verwenden
  • [06:17] brokenlinkcheck nutzen um die defekten Links zu analyisieren
  • [06:28] WayBackMachine verwenden
  • [06:32] Schaffe bessere Mehrwerte
  • [06:41] E-Mail an die Webseite mit dem defekten Link senden
  • [07:04] Fazit: Dein Hauptfokus sollte nicht auf dem Link-Building liegen
  • [08:01] Outro

——————————————-

RESSOURCEN

  • LinkMiner (verborgenes „Backlink-Potential“ der Konkurrenten ausfindig machen)
  • PersistIQ.com (viele personalisierte E-Mails automatisiert versenden)
  • brokenlinkcheck.com (zum Analysieren von kaputten Links auf fremden Webseiten)
  • Archive.org (WayBackMachine – herausfinden wie die Seiten der kaputten Links vorher aussahen)

——————————————-

NEWSLETTER

——————————————-

FEEDBACK

  • Was können wir verbessern? Hinterlasse gerne hier einen Kommentar zur Folge. Außerdem kannst du auch hier Themenvorschläge einreichen.
  • Hat dir die Episode dir gefallen? Dann hinterlasse  gerne  eine Bewertung und abonniere den Podcast!

——————————————-

CONNECTION

——————————————-

ZUSAMMENFASSUNG

Link Building ist grundsätzlich nichts Illegales solange man nicht gegen das Wettbewerbsrecht verstößt. Wer es allerdings aktiv betreibt versucht normalerweise eine bessere Platzierung in den Google Suchergebnissen zu bekommen.

In den Google Webmaster Richtlinien heißt es dazu, dass Links, mit denen der PageRank oder das Ranking einer Website in den Google-Suchergebnissen manipuliert werden soll, als Teil eines Linktauschprogramms und als Verstoß gegen die Richtlinien für Webmaster von Google betrachtet werden.

Dazu gehören alle Maßnahmen, mit denen Links zu deiner Website oder ausgehende Links von deiner Website manipuliert werden. Das kann im schlimmsten Fall eine Penality bedeuten und dadurch die Sichtbarkeit bei Google negativ beeinflussen.

Hochwertige Backlinks

Dennoch können ausgewählte gute und hochwertige Links dazu beitragen, dass deine Sichtbarkeit steigt. Ein Link von einer großen deutschen Nachrichtenseite kann schnell mal dazu beitragen, dass die sich die Sichtbarkeit nahezu verdoppelt.

Insbesondere, wenn spezifische Unterseiten verlinkt werden, kann sich die Platzierung sehr schnell positiv verändern. Dabei ist der Link natürlich nicht immer gleichwertig. Ein Link von einer kleineren privaten Seite hat natürlich einen weniger starken Einfluss als bspw. von Bild.de.

Worauf du dich konzentrieren solltest

Aber aus meiner Sicht solltest du dich auf den Linkaufbau aus SEO-Gesichtspunkten nicht zu stark fokussieren. Denn ohnehin haben diese mittlerweile eine immer geringere Relevanz.

Daher solltest du dich viel mehr darauf konzentrieren deine Marke weiter auf- und auszubauen. Links sind zwar auch hilfreich, sollten aber nicht dein Hauptfokus sein. Dennoch gibt es einige Strategien, um Links zu.

1. Strategie: LinkMiner für den Linkaufbau

Ein Tool dafür ist bspw. der LinkMiner welches du verwenden kannst. Hier gibst du die URL von einer ähnlichen Seite wie deiner ein und bekommst anschließend die Links aufgezeigt, die diese hat. Hier werden dir alle möglichen Informationen zu den Links angezeigt. Hierzu zählen bspw. die Stärke des Links, die Anzahl der FB (Facebook) Shares, der CF (Citation Flow), der TF (Trust Flow) und die Anzahl der Links, die von dieser Seite ausgehen.

Umso höher hier die Linkstärke (LS) ist, umso besser in der Regel. Ein Link mit einer Stärke von 64 ist bspw. wesentlich stärker als einer mit 43. Der Unterschied kann dabei schon enorme Auswirkungen haben.

Was du dann machen kannst ist bspw. auf die jeweilige Seite zu gehen und dort eine E-Mail zu schreiben:

„Hey XY, wir haben gesehen, dass ihr ABC verlinkt. Schaut euch doch mal unsere Seite an. Wir bieten etwas ähnliches mit folgendem Mehrwert an…

Schaut es euch gerne an. Und, wenn ihr ebenfalls darauf verlinkt, würden wir uns sehr freuen. Denn es stellt eine gute Ergänzung in eurem bisherigen Artikel dar.

Macht weiter so. Ich bleib so oder so ein Fan von euch.

LG Christian“

Entscheidend ist, dass du es immer eine Relevanz zu deiner jetzigen Seite gibt. Wenn der Linkgeber bspw. ein Werkzeughersteller ist und auf deine Yoga-Seite verlinken soll, ist die Chance relativ gering.

Sofern er aber ebenfalls eine Seite im Yoga-Bereich hat, kannst du deine Chancen so erhöhen. Aber die Realität ist hart: Von 100 rausgesendeten Anfragen bekommst du vielleicht 1 bis 6 Links.

Darüber hinaus ist es sehr mühselig über 100 Emails individuell zu verfassen.

Mit PersistIQ, kannst du extrem viele individuelle Emails automatisiert verschicken. Allerdings solltest du es mit Automatisierung nicht übertreiben. Denn häufig merkt man doch irgendwie, auch wenn die Mail gut gemacht ist, dass es sich um eine Automatisierung handelt.

Eine individuelle persönliche Email ist daher meistens am besten, dauert dafür aber auch länger.

2. Strategie für den Linkaufbau: Gastbeiträge

Eine weitere Möglichkeit sind Gastbeiträge – d.h. Artikel auf fremden Webseiten zu platzieren. Laut Google sollten diese immer als Gastbeitrag gekennzeichnet sein.

Dabei ist es wichtig, dass die Seite im direkten Kontext zu dir steht, also etwas mit deinem Thema zu tun hat.

Hierbei muss es gar nicht unbedingt die größte Seite sein. Denn häufig freuen sich die Leute darüber, wenn sie kostenlos neuen Content für ihre Webseite bekommen.

Allerdings ist es keine langfristige Strategie. Vielmehr sind Gastbeiträge gut, um Leads und Umsatz zu generieren und um deine Marke zu stärken. Vor allem, wenn man regelmäßig Gastbeiträge auf großen relevanten Seiten veröffentlicht.

Auch Gastbeiträge sollten nicht verwendet werden, um die Ergebnisse bei Google zu manipulieren. Diese Strategie ist wirklich besser, um in erster Linie Leads zu generieren.

Darüber hinaus solltest du immer daran denken, dass Gastbeiträge eine Visitenkarte nach außen ist. Wenn 1.000 Wörter verlangt sind, hilft es auch sehr oft „over zu delivern“ – bspw. in dem du 3.000 Wörter abgibst.

Dann hast du bei weiteren Anfragen auch immer einen guten Referenzwert.

3. Strategie: broken Links verwenden

Eine dritte Möglichkeit für den Linkaufbau ist es broken Links zu verwenden. Denn extrem viele Seiten werden täglich abgeschaltet. Und dafür gibt sehr viele Broken Link Checker um kaputte Links zu finden.

Hierfür schaust du dir mit brokenlinkcheck.com bspw. eine Seite an von der du gerne einen Link hättest.

Anschließend werden dir alle Links aufgeführt, die nicht mehr funktionieren. Jetzt gehst du zu Archive.org bzw. zur WayBackMachine und baust die Seite und die Inhalte nach die es nicht mehr gibt.

Du solltest die Inhalte nicht kopieren, sondern dir nur Ein Beispiel daran nehmen bzw. Inspiration holen. Mach sie einfach besser. Jetzt mailst du der Seite, von der du gerne den Link hättest und sagst ihnen etwas wie folgt:

„Hey ich weiß nicht ob ihr es wusstest, aber die Seite, die ihr verlinkt, existiert nicht mehr. Ich habe eine Seite, die ist ähnlich zu der abgeschalteten Seite ist. Außerdem sie sie wesentlich mehr „up to date“.

Ich würde mich freuen, wenn ihr den Link updatet. Ich denke, dass es besser ist, als zu einer toten Seite zu verlinken. VG“

Wenn du das regelmäßig machst ist die Chance ehr hoch, dass du gute Link bekommst. Die Chancen stehen bei ungefähr 10 bis 30 %.

Fazit zum Linkaufbau

In Zukunft solltest du dich darauf konzentrieren deine Marke weiter aufzubauen und dich weniger auf den Linkaufbau konzentrieren.

Links sind zwar immer noch hilfreich, sollten aber nicht dein Hauptfokus sein. Aber wenn du dich dafür entscheidest, dann kommt es bei den Links weniger auf die Masse sondern vielmehr auf die Qualität an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.