Meine 3 größten SEO Fehler | #3 clicks.fm

Meine 3 größten SEO Fehler | #3 clicks.fm

In dieser Folge erfährst du unsere 3 größten SEO Fehler und was daraus gelernt wurde. Bei den Fehlern handelt es sich um low quality content (also schlechte, bzw. minderwertige Inhalte), minderwertige Backlinks und tolle / hochwertige Inhalte mit zu wenigen guten Backlinks. Die Folge soll dir helfen nicht die selben Fehler zu machen um dich von vornherein besser aufzustellen.

Ergänzende Beitrag zum Thema: 11 Mythen über SEO-Fehler, die du nicht mehr glauben solltest

——————————————-

SHOWNOTES

  • [00:00] Intro
  • [00:26] 1. Fehler: Low quality content
  • [00:56] Google bewertete die fehlende Differenzierung der Inhalte negativ
  • [01:26] Worauf Google setzt
  • [01:32] 2. Fehler: minderwertige Backlinks
  • [01:45] Welche Backlinks schädlich waren
  • [02:14] Meine persönliche Erfahrung zu den kurzfristigen SEO Taktiken
  • [03:08] Die Google Core Updates
  • [03:23] 3. Fehler: gute Inhalte aber zu wenige hochwertige Backlinks
  • [03:57] Was höherwertige Artikel mit einer hohen Anzahl von Worten gebracht haben
  • [04:25] Das Verhältnis von Backlinks zu Content muss stimmen
  • [04:39] Die Suchintention ist entscheidend
  • [05:23] Langfristig denken
  • [06:02] Überraschung holen
  • [06:21] Outro

——————————————-

RESSOURCEN

  • KWFinder (Finden von Keywordideen wo die Konkurrenz nicht so hoch ist)

——————————————-

NEWSLETTER

——————————————-

FEEDBACK

  • Was können wir verbessern? Hinterlasse gerne hier einen Kommentar zur Folge. Außerdem kannst du auch hier Themenvorschläge einreichen.
  • Hat dir die Episode dir gefallen? Dann hinterlasse  gerne  eine Bewertung und abonniere den Podcast!

——————————————-

CONNECTION

——————————————-

ZUSAMMENFASSUNG

Nachfolgend eine Zusammenfassung unserer SEO-Fehler.

1. Fehler: Low quality content

Der erste Fehler ist Low Quality Conent – also minderwertige Inhalte. Hier haben wir in relativ kurzer Zeit sehr viele Seiten erstellt. Allerdings haben sich die Inhalte hier immer sehr stark geähnelt.  Dafür haben wir ein bestimmtes Schema entwickelt damit der Content schnell „abgearbeitet“ werden kann.

An diesem konnten sich die Autoren orientieren. Leider hat dies dazu geführt, dass die Artikel immer sehr ähnlich ausgesehen haben. Aus der Sicht von Google waren diese nicht differenziert genug, um gute Rankingergebnisse zu erzielen.

Teilweise haben sie am Anfang sogar gute Rankings erzielt. Aber auch nur aufgrund er Backlinks die diese Seite bekommen hat. Das Problem ist, dass Google dieses Schema relativ schnell erkennt und die Artikel nach einiger Zeit keine Chance mehr haben gute Ergebnisse zu erzielen.

Wenn man also Keywords nach einem bestimmten Schema abarbeiten will, erkennt Google dies in der Regel. Auch, wenn die Inhalte auf den ersten Blick verschieden erscheinen.

2. Fehler: minderwertige Backlinks

Den Fehler, den wir gemacht haben, war außerdem auf minderwertige Backlinks zu setzen. Das funktioniert teilweise auch sehr gut. Teilweise konnten wir dadurch bei Google über 15.000 Besucher im Monat generieren. Aber das Ganze hat sich wieder gerecht.

Die minderwertige Backlinks wurden über Verzeichnissen, private Nertzwerke, Kommentaren und minderwertigen Foren generiert. Dadurch sind die Besucherzahlen von zunächst 15.000 Besuchern auf nahezu 0 runter gegangen. Von jetzt auf gleich. Das Ganze kam nach einem erneuten Google Core Algorithmus Update.

Dennoch haben wir draus gelernt: Denn man will ja auch wissen was funktioniert und was nicht. Ansonsten hat man keine Chance sich stetig zu verbessern. Dadurch ist die Lernkurve in der Regel sehr groß. Diese kurzfristigen SEO-Taktiken, funktionieren für ein paar Monate, aber niemals langfristig.

Leider gibt einem die Zeit, die man für den Aufbau solcher Webseiten verwendet hat, keiner mehr zurück. Zwar hat man kurzfristig damit viele tausend Euros im Monat verdient, aber dennoch ist nahezu nichts davon übriggeblieben.

Wenn man es von Anfang an vernünftig gemacht hätte, dauert es zwar länger, aber dafür ist auch der Traffic und die Umsätze wesentlich nachhaltiger und stabiler.

Merke: Blackhat Taktiken, egal welche derzeit noch draußen sind – lass die Finger davon. Denn früher oder später wird sich das rechnen. Spätestens, wenn wieder ein neues Core Update herauskommt und du viel Zeit und Energie in minderwertige Backlinks gesteckt hast.

Denn pro Jahr führt Google über 600 Anpassungen und Updates an seinen Algorithmen durch. Das sind ca. 2 pro Tag.

3. Fehler: guter Content aber zu wenige Links

Der dritte Fehler, der gemacht wurde, ist Beiträge in guter Qualität zu schreiben aber zu wenige Links zu setzen.

Bspw. hat Wikipedia viele tausende Links zu sehr vielen Artikeln. Dadurch erreicht Wikipedia sehr hohe Platzierungen zu nahezu jedem beliebigen Keyword. Die Schlussfolgerung ist eigentlich klar: Sehr umfangreiche Seiten mit 10.000 Wörtern und mehr zu erstellen. Die Annahme: Die Rankings steigen dadurch stark und generieren sehr viel Traffic.

Aber was denkst du ist passiert?

Nichts. Denn umfangreiche Seite brauchen immer auch ein gutes Verhältnis zu guten qualitativ hochwertigen Backlinks.

SEO Fehler Fazit

Konzentriere dich auf hochwertige Inhalte, die dem Leser echte Mehrwerte bieten (und ihn nicht dazu veranlassen wieder zurück in die Suchergebnisse zu klicken). Sorge außerdem dafür, dass der Leser das findet was er sucht.

Denn die Suchintention, die hinter einem Keyword steckt, ist wichtiger als man denkt. Frage dich wirklich erstmal intensiv was der Leser wirklich erwartet, wenn er das jeweilige Keyword eingibt.

Und erst danach solltest du den Content erstellen und ihm diese Frage beantworten. Versuche daher immer langfristig und niemals zu kurzfristig zu denken.

Google sagt nicht umsonst ständig, dass man den Fokus auf den User (Google beim Erkennen der Seiten unterstützen) und nicht auf die Suchmaschine legen soll. Denn das ist einer der größten SEO Fehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.