Mit welcher Taktik solltest du im Online Marketing starten? | #26 clicks.fm

Mit welcher Taktik solltest du im Online Marketing starten? | #26 clicks.fm

Du willst mit dem Online Marketing starten? Doch welchen Channel solltest du als erstes verwenden? Mit deinem eigenen Blog, Social Media oder vielleicht sogar bezahlter Werbung? In dieser Folge erfährst du woran du dich dabei orientieren kannst.

——————————————-

SHOWNOTES

  • [00:00] Intro
  • [00:28] Wenn du bei 0 startest
  • [00:42] Worin ich persönlich besser bin
  • [00:52] Wann sich bezahlte Anzeigen lohnen
  • [01:02] Wann ein Blog die richtige Option ist
  • [01:06] Wann Social Media Kanäle die richtige Wahl sind
  • [01:31] Wann du welchen Kanal nicht verwenden solltest
  • [01:47] Social Media Marketing
  • [02:07] Mehrere Channels verwenden
  • [02:21] Die Infrastruktur muss stimmen
  • [02:45] Google Analytics und Google Tag Manager nutzen
  • [03:47] Outro

——————————————-

RESSOURCEN

——————————————-

NEWSLETTER

——————————————-

FEEDBACK

  • Was können wir verbessern? Hinterlasse gerne hier einen Kommentar zur Folge. Außerdem kannst du auch hier Themenvorschläge einreichen.
  • Hat dir die Episode dir gefallen? Dann hinterlasse gerne eine Bewertung und abonniere den Podcast!

——————————————-

CONNECTION

——————————————-

ZUSAMMENFASSUNG

Mal angenommen, du startest wirklich bei 0. Mit welcher Online Marketing Taktik solltest du starten? Denn es gibt so viele Möglichkeiten: Social Media Marketing, Paid Ads, Content Marketing, SEO und noch viele weitere Kanäle.

Ich persönlich bin besser in den organischen Bereichen da ich hier einfach über die Jahre mehr Erfahrung sammeln konnte. Hierzu zählen vor allem die Content Kanäle. Schau dir daher am Anfang an, wo du bessere Fähigkeiten hast.

Bspw., wenn du ein gutes Gespür für Zahlen hast und dann noch kreativ bist, sind bezahlte Anzeigen eine Option. Denn beide Fähigkeiten werden hier gebraucht.

Wenn du hingegen gut im Schreiben bist, dann könnte ein Blog eine Option für dich sein. Sofern du bspw. deine Stärken in deiner Persönlichkeit siehst, dann könnte Instagram oder auch YouTube eine Möglichkeit für dich sein um im Online Marketing zu starten.

Einen Test starten

Du kannst auch erstmal mit einem Test starten und dadurch herausfinden was dir am besten liegt. Du probierst also verschiedene Bereiche erstmal aus um dann den für dich besten Bereich auszuwählen.

Darüber hinaus solltest du den Fokus darauflegen, was für dich am einfachsten erscheint und vor allem was zu deinen persönlichen Stärken passt. Denn beim Content Marketing kann es unter Umständen 6 bis 12 Monate dauern, bis du hier erste Resultate siehst. Für Ungeduldige also vielleicht nicht die beste Wahl.

Bei bezahlter Werbung kannst du auch schnell Geld verbrennen. Wenn du also nicht viel Geld zur Verfügung hast, ist dieser Kanal evtl. auch nicht optimal.

Warum also nicht mal Social Media versuchen? Denn hier kannst du normalerweise schnell erste Resultate sehen ohne viel zu investieren. Später kannst du dann, wenn du einen Kanal mit einem positiven Cashflow aufgebaut hast, immer noch die anderen Kanäle bespielen und diese ausbauen.

Kombiniere die verschiedenen Channels

Ich habe selber bspw. mit einem Blog gestartet, um meine eigenen ersten physischen Produkte zu verkaufen.

Was hierbei auch gut funktioniert ist, wenn du die ersten Besucher auf deiner Webseite über die organische Suche erreicht hast, diese mit dem Facebook Pixel ausstattest und bei Facebook und Co. mit Werbung bespielst um sie wieder zu dir und deiner Verkaufsseite zurückzuholen.

Aber egal, für welchen Channel du dich entscheidest, sorge dafür, dass auch deine Infrastruktur stimmt.

Denn, wenn du bspw. Geld in bezahlte Werbung steckst und deine Produkt Landing Page nicht den einfachsten Kriterien dafür entspricht, kannst du viel Geld verbrennen.

Hierfür eignet sich bspw. Leadpages da du hiermit verschiedene Templates für gute Landing Pages bekommst und diese sogar Split Testen kannst. Allerdings ist der Service auch nicht ganz günstig.

Online Marketing starten mit Analytics

Wichtig ist außerdem, dass du Google Analytics richtig einstellst, um die Ziele und Conversions genau messen zu können. Vor allem, wenn du mehrere Channels hast, kannst du sonst nicht exakt messen wo die einzelnen Leads wirklich herkommen.

Daher ist das Tracking so wichtig, um zu sehen welche Channels für dich am besten funktionieren.

Darüber hinaus solltest du auch den Google Tag Manager nutzen. Dieser erleichtert dir Channel-übergreifend die Implementierung von Google Analytics und anderen Webanalyse Tools. Auch kann hier bspw. der Facebook Pixel oder das Google Ads Conversion Tracking eingebaut werden.

Denn vor allem, wenn du mehrere Channels verwendest, ist es wichtig diese von Anfang an richtig zu messen damit du auf den Daten basierend die richtig Entscheidungen fällst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.