Newsletter Frequenz – wie oft du ihn versenden solltest | #24 clicks.fm

Newsletter Frequenz – wie oft du ihn versenden solltest | #24 clicks.fm

Was ist die beste Newsletter Frequenz? Wie oft sollte man seine E-Mails tatsächlich versenden? In dieser Podcast Folge erfährst du das beste Intervall damit du nicht im Spam-Ordner landest.

——————————————-

SHOWNOTES

  • [00:00] Intro
  • [00:30] Manche versenden 1 Mal am Tag machen, manche alle 3 Monate
  • [00:42] So hältst du die Empfänger bei Laune
  • [01:01] Die Nutzungs- und Öffnungsrate im Blick haben
  • [01:22] E-Mails an inaktive Nutzer abschalten
  • [01:37] Frequenz von 2 bis 3 Mal pro Woche ist gut
  • [01:58] B2B oder B2C?
  • [02:14] Mehrwerte liefern
  • [02:26] Das richtige Newsletter-Tool
  • [03:02] Outro

——————————————-

RESSOURCEN

  • Dotcom Secrets (Online Marketing Buch von Russel Brunson)
  • Klick-Tipp (tagbasiertes DSGVO-konformes E-Mail Marketingtool mit Splittest zur Zielgruppenausrichtung)

——————————————-

NEWSLETTER

——————————————-

FEEDBACK

  • Was können wir verbessern? Hinterlasse gerne hier einen Kommentar zur Folge. Außerdem kannst du auch hier Themenvorschläge einreichen.
  • Hat dir die Episode dir gefallen? Dann hinterlasse gerne eine Bewertung und abonniere den Podcast!

——————————————-

CONNECTION

——————————————-

ZUSAMMENFASSUNG

Es gibt verschiedene Wege für die richtige Frequenz. Manche versenden Ihre E-Mails einmal am Tag, andere alle 3 Monate. Wie stark deine Newsletter Frequenz wirklich ist, hängt vor allem von deiner Zielgruppe ab.

Denn Empfänger sind auch mal schnell genervt, wenn sie zu viele E-Mails bekommen.

Russell Brunson hat in seinem Buch Dotcom Secrets auf die die Soap Opera Sequenz hingewiesen. Hierbei geht es darum die E-Mails offen zu lassen und dem Leser schon Vorfreude auf die nächste E-Mail zu machen.

Die E-Mail muss so viel wert haben, dass er sich wirklich schon auf die nächste E-Mail freut. Und in der E-Mail kannst du dann ganz zum Schluss auch darauf hinweisen, was ihn erwartet.

Darauf solltest du achten

Sende den Leuten solange E-Mails wie sie selber aktiv sind und die E-Mails auch wirklich nutzen bzw. öffnen.

Wenn die Nutzung bzw. die Öffnungsrate der E-Mails absinkt, dann solltest du ihnen auch keine E-Mails mehr senden. Denn, wenn der Provider wie bspw. Gmail merkt, dass die E-Mails nicht mehr verwendet werden, können sie auch im Spam-Ordner landen und als Spam eingestuft werden.

Daher ist es wichtig, denen eine E-Mail zu senden die weiter engagiert sind, aber die E-Mails abzuschalten wo kein Engagement mehr zu sehen ist.

Eine Kennzahl die hierfür entscheidend ist, ist bspw. die Öffnungsrate. Denn inaktive Nutzer kannst du auch vom Versand ausschließen.

Gute Newsletter Frequenz

Ich habe selber gute Erfahrung mit einer Frequenz von 2 bis 3 Mal pro Woche gemacht. Wichtig ist, dass wenn die Leute engagiert sind, du auch dauerhaft und regelmäßig E-Mails versendest. Und über Split Tests, kannst du diese auch regelmäßig optimieren.

Aber leider kann man auch zu viel senden. Bspw. wenn die E-Mails zu lang sind oder zu oft versendet werden. Dann tragen sich die Leute häufiger aus.

Aber es hängt auch davon ab an wen du letztendlich etwas verkaufst. Sind deine Kunden bspw. im B2B oder im B2C Sektor tätig? Im B2B Sektor würde ich bspw., weniger stark frequentiert versenden, da die Empfänger in der Regel ohnehin sehr viele E-Mails bekommen.

Im B2C Sektor ist der Posteingang in der Regel nicht ständig überladen. Ansonsten steigt oft auch deine Austragungsrate.

Am besten ist es aber immer vorher Mehrwerte zu liefern bevor man versucht etwas zu verkaufen. Dadurch baust du Vertrauen zu den Empfängern auf. Hier solltest du nicht zu aggressiv sein, damit die Leute nicht denken, dass du ein Spammer bist.

Ein Newsletter Tool, welches ich empfehlen kann, ist übrigens Klick-Tipp. Hier kannst du deinen Empfängern außerdem E-Mails so senden wie sie gerade reagiert haben.

Wenn Sie bspw. deine letzte E-Mail noch nicht geöffnet haben, brauchst du ihnen auch keine neue Mail senden. Hier wäre ein Reminder eher angebracht. Das ist mit Klick-Tipp möglich.



Jetzt Podcast abonnieren

? Abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.