Wie du in unter 2 Std. einen top Blogbeitrag schreiben kannst | #27 clicks.fm

Wie du in unter 2 Std. einen top Blogbeitrag schreiben kannst | #27 clicks.fm

In dieser Episode erfährst du wie du in unter 2 Stunden einen Blogbeitrag schreiben kannst, die auch ein hohes Niveau haben. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

——————————————-

SHOWNOTES

  • [00:00] Intro
  • [00:38] Zeit sparen durch abtipper.de
  • [01:31] Einfach drauf los schreiben
  • [01:37] Überlege dir worüber du den Beitrag schreiben willst
  • [01:50] Themenideen bekommen
  • [01:58] Überschriften überlegen und Text strukturieren
  • [02:20] Den Blogbeitrag schreiben
  • [02:29] Fazit zuerst schreiben
  • [02:35] Rechtschreibung überprüfen
  • [02:47] Grafiken und  Fotos einfügen
  • [03:02] Beitrag veröffentlichen
  • [03:06] Produktivität erhöhen
  • [00:28] Content
  • [04:48] Outro

——————————————-

RESSOURCEN

——————————————-

NEWSLETTER

——————————————-

FEEDBACK

  • Was können wir verbessern? Hinterlasse gerne hier einen Kommentar zur Folge. Außerdem kannst du auch hier Themenvorschläge einreichen.
  • Hat dir die Episode dir gefallen? Dann hinterlasse gerne eine Bewertung und abonniere den Podcast!

——————————————-

CONNECTION

——————————————-

ZUSAMMENFASSUNG

Jeder steht in der Regel vor dem Problem hochwertige Blogbeiträge zu verfassen. Denn neben der eigentlichen Arbeit fehlt häufig die Zeit. Eine Möglichkeit das zu umgehen ist abtipper.de zu verwenden. Das Prinzip ist einfach: Du sprichst etwas auf deinem Smartphone auf und lädst, es anschließend einfach hoch.

Danach zahlst du weniger als 1 Euro pro Minute für das Transkribieren deines Textes.

Das ist dann vor allem sinnvoll, wenn du einen Blogbeitrag schon im Kopf hast, ihn aber jetzt nur noch zu Papier bringen musst. Es lohnt sich in erster Linie dann, wenn du schnell sprichst.

Ich spreche in der Regel 150 bis 200 Wörter pro Minute. Wenn du also 15 Minuten sprichst, dann sind das 2250 bis 3000 Wörter für weniger als 15 Euro.

Sofern du einfach drauf lossprichst, musst du das Transkript später in einen guten Zusammenhang bringen und noch ein wenig sortieren, damit ein wirklich guter Blogbeitrag entsteht.

Alternativ überlegst du dir vorher genau was du sagen willst damit du es von Anfang an in einen guten Zusammenhang bringst. Aber, wenn dir das gelingt, dann ist das eine günstige Möglichkeit sehr umfangreiche Artikel zu produzieren.

Blogbeitrag schreiben: Wie ich es mache

Wenn du am liebsten einfach drauf los schreibst, dann hilft dir vielleicht auch meine Methode den Prozess zu optimieren.

Ich überlege mir immer genau vorher über was ich den Blogbeitrag schreiben will. Das spart von Anfang an Zeit da du nicht ständig vor einem weißen Blatt Papier sitzt und überlegst, was du als nächstes schreibst. Wichtig ist auch, dass du wirklich Ahnung von dem Thema hast, um dir das Schrieben zu vereinfachen.

Um Themen-Ideen zu bekommen gehe zu Buzzsumo.com oder auch zu quora.com und gib hier das ungefähre Thema ein, um passende Vorschläge zu erhalten.

Sobald ich dann das Thema habe, überlege ich mir anschließend wie die Überschrift genau aussehen soll. Passende Überschriften Templates findest du bspw. bei Blogpojekt.de. Aufzählungen wie „die 10 besten…“ funktionieren in der Regel ganz gut.

Danach strukturiere ich grob alle Zwischenüberschriften die ich dann nur noch mit Inhalten füllen muss. Allein das Vorstrukturieren der Zwischenüberschriften spart dir sehr viel Zeit.

Anschließend wird der Blogbeitrag geschrieben. In der Regel gibt es immer eine Einleitung und ein Fazit. Vor allem im Fazit werden nochmal die wesentlichen Punkte für den Leser zusammengefasst. Das Fazit kannst du auch zuerst schreiben, damit dir klar ist, was der Leser in deinem Beitrag überhaupt lernen soll.

Ich empfehle den Blogbeitrag anschließend nochmal in MS Word zu kopieren, um Rechtschreibfehler zu finden und zu korrigieren. Dafür kopiere ich mir aus WordPress den kompletten Text nochmal in ein Word hinein. Alternativ kannst du ihn auch direkt in Word schreiben.

Erst jetzt füge ich die Grafiken und Fotos in den Beitrag in WordPress ein. Wenn du das nämlich bündelst und nicht für jeden Abschnitt einzeln beim Schrieben mit Fotos ausstattest, sparst du zusätzlich nochmal Zeit. Das gleiche betrifft auch Formatierungen wie Bullet Points und Fett-Markierungen.

Wenn alles stimmt, wird er veröffentlicht bzw. für ein bestimmtes Datum geplant.

Produktivität erhöhen

Frage dich außerdem, wann du wirklich produktiv bist. Bist du bspw. morgens oder eher abends produktiver? Ich brauch bspw. einem vernünftigen Stuhl und einen Schreibtisch und fange früh morgens direkt an. Am besten läuft im Hintergrund auch Konzentrationsmusik.

Diese verlinke ich dir auch in den Show Notes. Probiere es einfach mal aus. Ich bin dadurch jedenfalls wesentlich schneller und produktiver.

So schaffe ich es in unter 2 Stunden Blogbeiträge zu schreiben.



Jetzt Podcast abonnieren

? Abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.