Wie du regelmäßig & effektiv Content erstellen kannst | #4 clicks.fm

Wie du regelmäßig & effektiv Content erstellen kannst | #4 clicks.fm

In dieser Folge lernst du wie du regelmäßig und effektiv Content erstellst. Denn mit der richtigen Planung und den richtigen Tools kannst du schneller und besseren Content erstellen. Dafür greife ich auf meine eigene Erfahrung und die besten Tools in diesem Bereich zurück.

——————————————-

SHOWNOTES

  • [00:00] Intro
  • [00:28] Meine  persönliche Erfahrung
  • [00:52] Konsistenz und Regelmäßigkeit ist bei der Content- Erstellung so wichtig
  • [01:22] Regelmäßige Ziele setzen – bspw. 1000 oder 2000 Wörter am Tag
  • [01:35] Nicht zu  viel vornehmen
  • [02:04] So findest du heraus über was du schreiben solltest
  • [02:18] Redaktionsplan erstellen
  • [02:36] KWFinder zur Inhaltsfindung
  • [02:49] BuzzSumo zum Finden von Inhalten die besonders häufig geteilt werden
  • [03:14] Strukturiere deine Artikel um Zeit zu sparen
  • [03:36] Schreibe einfach drauf los
  • [03:58] Gute Autoren finden, wenn du Schreibfaul bist
  • [04:35] So arbeitest du effektiv im Team
  • [05:13] Automatisiertes Teilen in allen Kanälen über WordPress
  • [06:10] Outro

——————————————-

RESSOURCEN

  • KWFinder (um effektiv gefragte Themen zu recherchieren)
  • BuzzSumo.com (zeigt dir an welche Themen in den sozialen Medien besonders oft geteilt wurden)
  • content.de (hier findest du gute Autoren für deinen Content)
  • CoSchedule.com (perfekt, wenn du in Team arbeitest und deinen Content besser organisieren möchtest)
  • Google Calendar (die einfache und kostenlose Variante um deinen Content zu organisieren)
  • Editorial Calendar (dieses WordPress Plugin hilft dir direkt in WordPress deinen Content zu planen und zu veröffentlichen)

——————————————-

NEWSLETTER

——————————————-

FEEDBACK

  • Was können wir verbessern? Hinterlasse gerne hier einen Kommentar zur Folge. Außerdem kannst du auch hier Themenvorschläge einreichen.
  • Hat dir die Episode dir gefallen? Dann hinterlasse  gerne  eine Bewertung und abonniere den Podcast!

——————————————-

CONNECTION

——————————————-

ZUSAMMENFASSUNG

Zunächst zur persönlichen Erfahrung: Wenn aufgehört wurde, Webseiten weiter auszubauen, bspw. beziehungsratgeber.net, war schnell klar, dass der Traffic schon nach kurzer Zeit sinkt. Aber sobald wieder angefangen wurde, ging der Traffic auch wieder auf das Level zurück, auf dem er ursprünglich war.

Konsistenz & Regelmäßigkeit

Deshalb ist aus unserer Sicht Konsistenz und Regelmäßigkeit bei der Content Erstellung so wichtig. Es ist wichtig, dass du dir einen festen Zeitblock dafür in deinen Kalender einträgst. Also bspw. jeden Tag um 7 Uhr morgens, noch bevor du mit deiner eigentlichen Arbeit beginnst.

Ein Platz der nur dafür reserviert ist.

Wenn du also bspw. normalerweise um 7:00 Uhr aufstehst, stehst du zukünftig um 6:00 Uhr auf. Das gleiche gilt natürlich auch für regelmäßige Podcasts oder Videos. Daher ist es so wichtig, dass du dir wirklich die Zeit dafür nimmst die du auch wirklich brauchst.

Content erstellen & Ziele setzen

Am besten setzt du dir auch ein Ziel um Content erstellen zu können. Bspw.:

„Jeden Morgen möchte ich mindestens 1.000 Wörter in einem bestimmten Zeitfenster schreiben.“

Empfehlenswert ist, wenn du dir nicht gleich am Anfang vornimmst jeden Tag einen Beitrag zu veröffentlichen. Starte am besten mit einem Beitrag pro Woche und versuche dich dann langsam zu steigern. Sonst wird das schnell zu viel und du überforderst dich.

Die Inhalte festlegen

Dafür sollte aber dann auch die Qualität stimmen. Ein weiteres Problem was viele haben ist, dass sie nicht wissen worüber sie schreiben sollen. Sie sitzen dann vor einer leeren Seite und was passiert die nächste Stunde?

Nichts! Deshalb ist es so wichtig sich vorher einen kleinen Redaktionsplan zu erstellen, den du anschließend einfach nur noch abarbeiten musst. So bist du auch nicht ständig auf der Suche nach neuen Themen.

Dafür kannst du bspw. eine Keywordanalyse mit dem Tool KWFinder machen (dadurch siehst du bspw. genau wo das Interesse am größten in deinem Themenbereich ist.

Eine weitere gute Ressource ist Buzzsumo.com. Hier findest du die auf Facebook, Twitter und Pinterest die am stärksten geteilten Inhalte, an denen du dich orientieren kannst. Du kannst es in der Regel bspw. so machen, dass du dir den kompletten Artikel vorher genau strukturierst.

Dadurch fällt es normalerweise einfacher zu schreiben, denn man muss nicht ständig überlegen: „Was schreibst du als nächstes?“

Text vorschreiben

Anschließend wird der komplette Text einmal runter geschrieben, ohne auf Fehler zu achten – das kommt zu Schluss. Genau wie Bilder und Videos zu implementieren werden.

Das funktioniert normalerweise besser als wenn du 3 Mal im Satz stehen bleibst und diesen verbesserst. Dafür kannst du bspw. Word nutzen. Denn hier wird die Rechtschreibung noch besser angezeigt und korrigiert.

Später wird dann alles in WordPress kopiert.

Content erstellen & schreiben lassen

Wenn du keine Lust hast zu schreiben, kannst du dir auch jemanden auf content.de suchen. Wichtig hierbei ist, dass du dich als Auftraggeber anmeldest und vorher definierst was du genau brauchst. Du kannst die einzelnen Spezifikationen genau angeben. Das betrifft den Titel, die Inhalte aber auch den zeitlichen Rahmen – also bis wann der Artikel fertig sein soll.

Du kannst auch größere Aufträge auf einmal an einen Auftragnehmer übergeben.

Gerade, wenn du jemanden gefunden hast, mit dem du gut klarkommst, kann dieser dir wirklich viel Zeit ersparen. Die komplette Auftragsabwicklung folgt dann über content.de

Content organisieren

Gerade, wenn man mehrere Kanäle betreibt und die man befeuert, also bspw. Newsletter, Blog-Posts, Videos etc., macht es Sinn sich hierbei ein wenig zu organisieren.

Ein Tool was dir dabei helfen kann ist coschedule.com. Gerade, wenn du im Team arbeitest, kannst du hierüber planen wer, wann, welche Aktivitäten macht. Oder du verwendest einfach Google Keep oder den Google Calendar.

Für WordPress gibt es übrigens auch ein gutes Plugin. Dieses heißt Editorial Calendar. Er erinnert dich innerhalb von WordPress daran, einen Blog Post für nächsten Dienstag fertig zu machen.

Denn zusammen mit der Funktion neue Beiträge an einem bestimmten Datum zu veröffentlichen und dem Plugin, kannst genau sehen, wann, was veröffentlicht wird.

Soziale Netzwerke nutzen

Wenn dann alles passt, streue ich den Artikel natürlich noch in den sozialen Netzwerken und per E-Mail, um möglichst schnell viel Traffic auf den Artikel zu bekommen.

Auch das kann man mit WordPress automatisieren. Bspw. über das Plugin Jetpack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.